edelknaben und schützenjugend im bsv grevenbroich 1849 e.V.


2016 Jugendschützenkönig

Leonard I. Broll

Seit zwei Jahren marschiert Leonard beim Schützennachwuchs mit, letztes Jahr noch als Edelknabe, in diesem Jahr bereits Jugendschütze – ist Leonard doch Anfang März elf Jahre alt geworden! Da passte es gut, dass er sich beim Wasserpistolenwettschießen auf dem Cremerhof in einem nassen, mit viel Lachen verbundenen Wettbewerb um die Königswürde der Schützenjugend durchsetzen konnte.

Mit Leonard freut sich seine gesamte Familie, einerseits Mutter Christina, andererseits Vater Frank und auch seine Schwester Laetitia. Nicht zu vergessen die Großeltern, die über die Schützenkarriere ihres Enkels besonders stolz sind.

Zum Schützennachwuchs des BSV Grevenbroich kam Leonard im Jahr 2014, als ihn seine gleichaltrigen Schul- und Sportkameraden ansprachen, doch bei den Edelknaben mitzumachen.

Der junge König besucht die Klasse 5d des Erasmusgymnasiums und neben dem Schützenwesen spielt der Sport eine sehr große Rolle. So ist eines seiner großen Hobbies der Fußball. Sei es im Verein beim SV Bedburdyck-Gierath oder beim Straßenfußball mit seinen Freunden. Überhaupt Ballsport, auch Handball gehört im Moment zu seinem Betätigungsfeld. Hier spielt er beim TUS Grevenbroich, besonders als Torwart hat er sich immer wieder hervorgetan.

Leonard – von seinen Freunden auch gerne „Leo“ gerufen – ist aber auch musikalisch begabt. Der Schüler spielt und lernt Klavier, vor allem klassische Stücke. Dabei hat er auch schon einen eigenen ausgeprägten Musikgeschmack entwickelt und es verwundert kaum, dass er gerne Musik von Udo Jürgens - dem Mann am weißen Flügel - hört. Die Texte und Musik von Udo gefallen ihm besonders, der Traum von New York, wo auch Leo noch nie war, fasziniert ihn besonders.

Leonard freut sich sehr auf die Königswürde, ist er doch sehr gerne junger Schütze. Erste Einsätze als Majestät hatte er bereits, als er zum Beispiel mit seinen Mitregenten Edelknabenkönig Ben und BSV-Königspaar Dominik und Susanne Wegener die Senioren des Albert-Schweitzer Hauses bei Erdbeerkuchen, Kakao und Kaffee besucht hat. Am Schützenwesen gefällt ihm eigentlich alles, besonders begeistern ihn aber die Umzüge und hier der Fackelzug am Samstagabend. Das Schützenfest als Regent der Schützenjugend wird für S. M. Leonard I. Broll sicher eines der Highlights seiner noch jungen Schützenbiographie sein!