edelknaben und schützenjugend im bsv grevenbroich 1849 e.V.

Edelknabenkönig im Jubiläumsjahr ist

Noah II. Troles

Angesprochen auf seine Königswürde, zögert der siebenjährige Edelknabe Noah Troles nicht lange. Papa Wolfgang und Mama Heike waren schon Schützenkönigspaar in Frimmersdorf, Bruder Jonas – heute bei den Jugendschützen – war 2008 auch schon Edelknabenkönig. Und Noah selbst marschiert auch schon seit 2011 bei den jüngsten Schützen im Grevenbroicher Regiment mit.

Was konnte Noah also Besseres passieren, als Edelknabenkönig im Jubiläumsjahr des Edelknabenzuges zu werden!?! Dabei lieferte er sich mit seinen Mitbewerbern ein wahrhaft spannendes Duell. Der Königsschuss mit dem neuen, extra für die Edelknaben vom BSV-Vorstand angeschafften BSV-Lasergewehr Ende März im Café Kultus kam zu dem Ergebnis, dass Noah Troles und Moritz Stermann die gleiche Ringzahl hatten. Also musste ein Stechen her, bei dem es wieder ein Patt gab. Erst im dritten Durchgang konnte sich Noah mit einem Punkt Vorsprung die Königswürde sichern.

Als „Noah II“ geht er nun als Edelknabenkönig im Jubiläumsjahr der Edelknaben in die Zugchronik ein. Schlagfertig ist er, der kleine König. Angesprochen auf sein Lieblingsfach in der Schule – er besucht die 2. Klasse auf der katholischen Grundschule Graf-Kessel – kommt es wie aus der Pistole geschossen: die Pause! Doch nach einem kurzen Überlegen nennt er dann noch die Fächer Kunst, Mathe und Sport.

Seine Residenz hat Noah mit seiner Familie auf der Steinmetzstraße in der Stadtmitte – Edelknabenmutter Heike Troles engagiert sich im Elternvorstand der Edelknaben und darüber hinaus als Ratsfrau und Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses.

Als Edelknabe gefällt ihm besonders die Kirmesplatzeröffnung und hier das Autoscooter-Fahren, inklusive Karambolagen, versteht sich. Und als König freut er sich schon jetzt auf die sonntägliche Kutschfahrt mit den 4 Shettland-Ponies, die die Kutsche während des Festumzuges ziehen. Ein aufgeweckter, würdiger „kleiner“ König für ein „großes“ Jubiläum. Viel Spaß, das sei die Hauptsache bei den Edelknaben und das wünscht er sich auch für sein Königsein, so Noah. Recht hat er!